Instagram Slider

Süßkartoffel-Brötchen aus dem CookProcessor

7. Juli 2024
Süßkartoffel-Brötchen aus dem CookProcessor

Süßkartoffel-Brötchen aus dem CookProcessor schmecken herrlich saftig und sind eine echte Alternative zu den Normalo-Brötchen. Egal ob zum Frühstück, Brunch oder Kaffeetrinken. Sie lassen sich einfach so mit Honig, Käse, Marmelade oder einfach nur mit Butter prima genießen. Ob frisch aus dem Ofen oder als Pausenbrötchen…sogar aufgetoastet am nächsten Tag schmecken sie uns noch köstlich.

Der CookProcessor von KitchenAid übernimmt die meiste Arbeit

Der CookProcessor von KitchenAid ist mittlerweile zu meiner größten Küchenhilfe geworden. Keiner garantiert einen so sicheren Hefeteig wie das „Schätzchen“ aus Greenville. Aus unserem Küchenalltag ist es jedenfalls nicht mehr wegzudenken.

Süßkartoffel-Brötchen aus dem CookProcessor

Gerade mal fünf Zutaten braucht Ihr für die fluffigen Frühstücksbrötchen: Hefe, Honig, Salz, etwas Mehl und natürlich Süßkartoffeln. Der Hefeteig macht sich im CookProcessor wie von selbst. Wer keinen solchen Superhelden in der Küche hat…findet etwas weiter unten auch das Rezept für die „herkömmliche“ Zubereitung. Die Brötchen sind außen leicht knusprig, innen schön weich und haben eine wunderbar hellorange Farbe.

Süßkartoffel-Brötchen aus dem CookProcessor

 

Süßkartoffel-Brötchen aus dem CookProcessor – die Zutaten:

  • 500 g Süßkartoffel-Fruchtfleisch im Ofen gegart
  • 600 g Weizenmehl, Typ 550
  • 70 g lauwarmes Wasser
  • 1/2 Würfel Frischhefe
  • 1/2 Teelöfel Salz
  • 1 Esslöffel Honig

Süßkartoffel-Brötchen aus dem CookProcessor – die Zubereitung:

  1. Zuerst die Süßkartoffeln waschen, halbieren und auf ein Backblech setzen. Die Süßkartoffelhälften mit Olivenöl bestreichen und im vorgeheizten Backofen bei 200 °C ca. 40 Minuten (je nach Größe) backen bis das Fruchtfleisch schön weich ist. Anschließend kurz auskühlen lassen, dann das Fleisch aus der Schale kratzen.
  2. Die Schüssel mit dem Teigmesser bestücken. Wasser, Hefe und Honig zufügen. Deckel schließen. Programm Kneten (Dough) P1 einstellen und auf Start drücken. Wenn der Signalton ertönt den Deckel öffnen und Süßkartoffelfleisch, Mehl und Salz zufügen. Start drücken, damit P2 starten.
  3. Beim Signalton erneut Start drücken, um den Teig gehen zu lassen (P3). Hier ist beim Cook Processor eine Standartzeit von 30 Minuten voreingestellt. Die erhöhen wir auf 45 Minuten.
  4. Den Teig dann aus der Schüssel nehmen und auf einer leicht bemehlten Unterlage (ich verwende gern eine Silikon-Backmatte) sachte durchkneten und in 8-10 Stücke aufteilen. Aus den Teigstücken Kugeln formen und diese jetzt noch ein letztes mal 30 Minuten rasten lassen.
  5. Backofen auf 220 °C vorheizen und gleich zu Beginn eine feuerfeste Schüssel mit Wasser auf den Boden des Ofens stellen. Im vorgeheizten Backofen werden die Süßkartoffelbrötchen nun ca. 20 Minuten lang gebacken.

 

Süßkartoffel-Brötchen aus dem CookProcessorSüßkartoffel-Brötchen aus dem CookProcessor

Süßkartoffel-Brötchen – die „Old School“ Zubereitung:

  1. Zuerst die Süßkartoffeln waschen, halbieren und auf ein Backblech setzen. Die Süßkartoffelhälften mit Olivenöl bestreichen und im vorgeheizten Backofen bei 200 °C ca. 40 Minuten (je nach Größe) backen bis das Fruchtfleisch schön weich ist. Anschließend kurz auskühlen lassen, dann das Fleisch aus der Schale kratzen.
  2. Lauwarmes Wasser mit Honig, Hefe und einem Esslöffel Mehl gründlich vermischen und 20 Minuten rasten lassen.
  3. Süßkartoffelfleisch mit einem Kartoffelstampfer zerdrücken und mit Salz und dem restlichen Mehl zum Hefewassr geben. Mit dem Knethaken einer Küchenmaschine ca. 7 Minuten auf kleinster Stufe zu einem Teig verarbeiten. Abgedeckt an einem warmen Ort 45 Minuten rasten lassen.
  4. Den Teig dann aus der Schüssel nehmen und auf einer leicht bemehlten Unterlage (ich verwende gern eine Silikon-Backmatte) sachte durchkneten und in 8-10 Stücke aufteilen. Aus den Teigstücken Kugeln formen und diese jetzt noch ein letztes mal 30 Minuten rasten lassen.
  5. Backofen auf 220 °C vorheizen und gleich zu Beginn eine feuerfeste Schüssel mit Wasser auf den Boden des Ofens stellen. Im vorgeheizten Backofen werden die Süßkartoffelbrötchen nun ca. 20 Minuten lang gebacken.

TrickyTipps:

  • Süßkartoffeln sind genau genommen gar keine Kartoffeln. Diese tolle Knolle wächst zwar unter der Erde, aber mehr hat sie mit einer Kartoffel auch nicht gemeinsam. Kartoffeln gehören zu den Nachtschattengewächsen, Süßkartoffeln zu den Windengewächsen. Sogar die Blätter der Süßkartoffel sind essbar, ganz im Gegensatz zum Blattwerk der Kartoffeln. Sie schmecken leicht süß und werden genauso wie Kartoffeln zubereitet. Man sagt den Süßkartoffeln nach, dass ihre Inhaltsstoffe den Blutzucker- und den Cholesterinspiegel positiv beeinflussen können.
  • Süßkartoffelbrötchen einfrieren: Sollte mal ein Brötchen übrigbleiben, oder Ihr möchtet auf Vorrat backen, ist das kein Problem. Die Frühstücksbrötchen lassen sich ganz einfach einfrieren. Auch die ungebackenen Teiglinge können eingefrohren werden. Dafür lässt Du sie erst in Ruhe gehen und gibst die Teiglinge auf einem bemehlten Brett für 1 Stunde in den Tiefkühler. Danach lassen sie sich ganz einfach in Gefrierbeutel legen, ohne zu verkleben. Zum Backen dann unaufgetaut in den kalten Ofen geben. Auf 220 °C aufheizen und nach 30 Minuten knackfrisch genießen.
  • Entdecke Dein Gewürzregal: Nur Mut. Curry Sesam und Kreuzkümmel geben den Brötchen einen orientalischen Toutch. Vanille oder Tonkabohne schenken süße Noten. Mit etwas geröstetem Knoblauch und Rosmarin hast Du das perfekte Grillbrot. Also, lass Deiner Phantasie freien Lauf!

 

Hier das Rezept für „Süßkartoffel-Brötchen aus dem CookProcessor“ zum Ausdrucken:

Süßkartoffel-Brötchen
Vorbereitungszeit
1 Std.
Zubereitungszeit
40 Min.
Zeit zum Rasten für den Teig
45 Min.
 

Lecker und unkompliziert - Süßkartoffelbrötchen

Gericht: Brötchen, Frühstück
Portionen: 8 Brötchen
Zutaten
  • 500 g Süßkartoffelfleisch im Ofen gegart
  • 600 g Weizenmehl Type 505
  • 70 g Wasser lauwarm
  • 20 g frische Hefe
  • 1 Teel Salz
  • 1 EL Honig
Anleitungen
  1. Zuerst die Süßkartoffeln waschen, halbieren und auf ein Backblech setzen. Die Süßkartoffelhälften mit Olivenöl bestreichen und im vorgeheizten Backofen bei 200 °C ca. 40 Minuten (je nach Größe) backen bis das Fruchtfleisch schön weich ist. Anschließend kurz auskühlen lassen, dann das Fleisch aus der Schale kratzen.

  2. Lauwarmes Wasser mit Honig, Hefe und einem Esslöffel Mehl gründlich vermischen und 20 Minuten rasten lassen.

  3. Süßkartoffelfleisch mit einem Kartoffelstampfer zerdrücken und mit Salz und dem restlichen Mehl zum Hefewassr geben. Mit dem Knethaken einer Küchenmaschine ca. 7 Minuten auf kleinster Stufe zu einem Teig verarbeiten. Abgedeckt an einem warmen Ort 45 Minuten rasten lassen.

  4. Den Teig dann aus der Schüssel nehmen und auf einer leicht bemehlten Unterlage (ich verwende gern eine Silikon-Backmatte) sachte durchkneten und in 8-10 Stücke aufteilen. Aus den Teigstücken Kugeln formen und diese jetzt noch ein letztes mal 30 Minuten rasten lassen.

  5. Backofen auf 220 °C vorheizen und gleich zu Beginn eine feuerfeste Schüssel mit Wasser auf den Boden des Ofens stellen. Im vorgeheizten Backofen werden die Süßkartoffelbrötchen nun ca. 20 Minuten lang gebacken.

Rezept-Anmerkungen

Sollte mal ein Brötchen übrigbleiben, oder Ihr möchtet auf Vorrat backen, ist das kein Problem. Die Frühstücksbrötchen lassen sich ganz einfach einfrieren. Auch die ungebackenen Teiglinge können eingefrohren werden. Dafür lässt Du sie erst in Ruhe gehen und gibst die Teiglinge auf einem bemehlten Brett für 1 Stunde in den Tiefkühler. Danach lassen sie sich ganz einfach in Gefrierbeutel legen, ohne zu verkleben. Zum Backen dann unaufgetaut in den kalten Ofen geben. Auf 220 °C aufheizen und nach 30 Minuten knackfrisch genießen.

So, jetzt aber an die Süßkartoffeln, fertig, los! Ich wünsche Euch viel Spass mit dem Brötchenrezept. Solltet Ihr Eure Süßkartoffel-Brötchen nachgebacken und „abgefrühstückt“ haben, freue ich mich riesig über Kommentare oder Fotos auf Instagram (am besten mit #kochenmachtglücklichund @kochenmachtglucklich taggen, damit ich es auch nicht übersehe).

Bleibt zauberhaft und möge der Knethaken mit Euch sein,

Eure Anne

 

…und für alle, die wie ich bekennende Pinterestopfer sind, gibt es noch etwas zum pinnen 🙂

Süßkartoffelbrötchen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ich freue mich sehr, wenn Du den Artikel teilst. Wähle unten Deine Platform ♥️

    Schreibe einen Kommentar

    Rezept Bewertung




    Instagram Slider