Instagram Slider

  • Es wird saulecker auf dem Blog Spicy sticky sweet und
  • Bacon Jam Rezept klingt nicht nur nach Geschmacksbombe Bacon Jam
  • Wenn das kein Grund fr eine julijubelei ist Ein Wochenende
  • Der Hafenmarkt in Esslingenund dann noch eine ganz besondere Ecke
  • Die Sommerpause ist vorbei die Kinder gehen wieder zur Schule
  • Was sich hier im Topf tummelt ist Soulfood vom allerfeinsten!
  • Herbstzeitlose ist Eintopfzeit! Und die wird jetzt eingelutet mit Omas
  • Herbstdie Bume voller pfelnoch ein paar Brtchen vom Sonntagsfrhstck brig
  • Wenn Ihr jetzt mal Eure Nase in Meine Kche stecken

Soulfood aus dem Norden – Steckrübeneintopf

16. September 2018
Steckrübeneintopf

Steckrübeneintopf – ein zuverlässiger und leckerer Verbündeter gegen den Herbstblues. Die kalten Herbst- und Wintermonate sind prädestiniert für Klassiker: Eintöpfe, die wir schon schon aus Kindertagen kennen, kräftiges Gulasch, sonntäglicher Braten und ganze Keulen finden ihren Weg auf den Tisch und wärmen Leib und Seele an kalten Tagen.

Wie zu Omas Zeiten! Steckrüben, Kartoffeln und Karotten geben sich ein kümmelwürziges Stelldichein mit Schweinebauch, Kassler und Mettenden. Steckrübeneintopf ist ein gesunder Sattmacher. Am besten gleich einen großen Topf für die ganze Familie kochen und in gemütlicher Runde das "Süppchen" auslöffeln.

Steckrübeneintopf wie zu Omas Zeiten

Wie zu Omas Zeiten kommt dieser deftige Steckrübeneintopf daher. Steckrüben, Kartoffeln und Karotten geben sich ein kümmelwürziges Stelldichein mit Schweinebauch, Kassler und Mettenden. Ein gesunder Sattmacher – am besten gleich einen großen Topf für die ganze Familie kochen und in gemütlicher Runde das „Süppchen“ auslöffeln.

 

Rezept für norddeutschen Steckrübeneintopf – die Zutaten:

  • 1 Steckrübe (ca. 1 kg)
  • 500 g dicke Moorrüben
  • 500 g vorwiegend festkochende Kartoffeln
  • 2 große Gemüsezwiebeln
  • 150 g Bauchspeck
  • ein paar Zweise Thymian
  • Salz
  • schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • 500 g Kassler-Karree
  • 5 Mettenden (Kochwürste)
  • Schinkenknochen oder Schinkenschwarte (optional)
  • 1 Esslöffel Senf
  • Essig (optional)
  • etwas Creme fraiche und Petersilie zum toppen

Rezept für norddeutschen Steckrübeneintopf – die Zubereitung:

  1. Steckrübe, Kartoffeln und Möhren schälen und würfeln, Zwiebeln pellen und würfeln.
  2. Gemüse mit Salz und Pfeffer würzen und mit 2,5 Liter Gemüsebrühe auffüllen und offen ca. 40 Minuten leise köcheln.
  3. Die letzten 20 Minuten das Kassler mitgaren. Die letzten 10 Minuten die Kochwürste mitziehen lassen. Das Fleisch herausnehmen, würfeln, die Mettenden in Scheiben schneiden und zurück in den Topf geben. Vor dem Servieren nochmals mit Salz, Peffer und Senf würzen und auf Wunsch mit etwas Essig abschmecken.
  4. Mit einem Löffel Creme fraiche und etwas frisch gehackter Petersilie servieren.

Wie zu Omas Zeiten! Steckrüben, Kartoffeln und Karotten geben sich ein kümmelwürziges Stelldichein mit Schweinebauch, Kassler und Mettenden. Steckrübeneintopf ist ein gesunder Sattmacher. Am besten gleich einen großen Topf für die ganze Familie kochen und in gemütlicher Runde das "Süppchen" auslöffeln.

 

Dos and donts:

  • Steckrüben, Kartoffeln und Karotten in möglichst gleichgroße, nicht zu kleine Würfel schneiden. Sie haben in etwa die gleiche Garzeit.
  • Das Kassler je nach Größe nur die letzten 20 Minuten am Stück mitgaren. Dann herausnehmen, 10 Minuten rasten lassen, in Würfel schneiden und wieder zurück in den Topf geben.
  • Wenn Euer Schlachter einen Schinkenknochen oder ein Stück Schinkenschwarte parat hat, gebt es gleich zu beginn dazu. Knochen und Schwarte geben ein tolles würziges Raucharoma an den Steckrübeneintopf ab.

Wie zu Omas Zeiten! Steckrüben, Kartoffeln und Karotten geben sich ein kümmelwürziges Stelldichein mit Schweinebauch, Kassler und Mettenden. Steckrübeneintopf ist ein gesunder Sattmacher. Am besten gleich einen großen Topf für die ganze Familie kochen und in gemütlicher Runde das "Süppchen" auslöffeln.

Ein paar Tipps, Tricks und Hacks rund um Steckrübeneintopf:

  • Steckrübeneintopf wie bei Oma: Steckrübensuppe haben schon unsere Omas für unsere Mütter gekocht und unsere Mütter dann für uns. Am Rezept hat sich wahrscheinlich kaum etwas geändert. Der Eintopf – oder neudeutsch: OnePot – kommt ohne jedes Tüddelüt aus. Ehrliche Hausmannskost eben.
  • Steckrübeneintopf wie lange kochen: Genau so lange bis das Gemüse gar ist. Bloß nicht zu lange kochen, sonst hast Du eher Rübenmus als Eintopf. Dein Eintopf sollte es gut aushalten ein zweites Mal aufgewärmt zu werden, ohne dass das Gemüse seine Integrität verliert. Altes Eintopfgesetz: Beim zweiten aufwärmen schmeckt er noch besser.
  • Wie würze ich Steckrübeneintopf: Dieser Klassiker braucht keine Experimente. Pfeffer, Salz, Liebstöckel, wer mag etwas Thymian, Kümmel und etwas Muskat. That’s it!
  • Steckrübeneintopf mit Kassler: So esse ich es am liebsten: mit Kassler-Karree und Mettenden. Wer es herzhafter mag nimmt ein Kassler-Nackenstück (das darf gern ein paar Minuten länger schmoren als ein schieres Kareestück.
  • Steckrübeneintopf kaufen: Wenn Du keine Zeit oder Lust hast Dir Dein eigenes Süppchen einzubrocken, kannst Du Steckrübeneintopf auch fertig kaufen. Am besten bei dem Schlachter Deines Vertrauens.
  • Steckrübeneintopf low Carb: Wer freut sich – gerade an kalten Tagen – nicht über einen leckeren, herzhaften Eintopf? Der Low-Carb Steckrübeneintopf kombiniert Steckrüben mit weiterem gesunden Gemüse und herzhaftem Kasseler.
  • Steckrübeneintopf mit Rindfleisch: Wer lieber Rindfleisch ist oder Schwein nicht verträgt, wählt ein schönes Stück Suppenfleisch von Rind. Hohe Rippe oder eine kräftige Beinscheibe geben einen tollen Geschmack ab und sind zudem eine tolle Fleischeinlage. Fleischstücke gut abwaschen, trocknen und in heisses Wasser geben. Kurz aufkochen lassen, herausnehmen, abspülen und beiseite stellen. Jetzt neu mit kaltem Wasser, je einer Zwiebel, Möhre und einem Stück Sellerie aufsetzen, aufkochen und 1 Stunde simmern lassen. Jetzt das restliche Gemüse zugeben und zuende garen. Wie oben beschrieben würzen. Das Fleisch herausnehmen, würfeln und zurück in den Topf geben.
  • Steckrübeneintopf vegan: Ganz einfach und auch lecker…ganz ohne Fleisch. Wer Lust hat gibt kurzu vor den Servieren noch etwas gewürfelten, geräucherten Tofu dazu.

Wie zu Omas Zeiten! Steckrüben, Kartoffeln und Karotten geben sich ein kümmelwürziges Stelldichein mit Schweinebauch, Kassler und Mettenden. Steckrübeneintopf ist ein gesunder Sattmacher. Am besten gleich einen großen Topf für die ganze Familie kochen und in gemütlicher Runde das "Süppchen" auslöffeln.

Steckrübeneintopf hat jetzt Saison

Regional und Saisonal heißt ja das Zauberwort und so seid Ihr Mitte September genau richtig mit diesem Eintopf unterwegs. Auf den heimischen Wochenmärkten werden die mächtigen Steckrüben jetzt frisch vom Feld angeboten. Also zugreifen.

…und noch etwas aus der Klugscheisserabteilung:

Im ersten Weltkrieg, als sämtliche Lebensmittelvorräte knapp wurden, wurde die Steckrübe durch eine misslungene Kartoffelernte eine Art Notnahrung, die in Massen von Massen verzehrt wurde. Morgens, mittags und abends gab es Gerichte aus der Rübe – sogar Kaffee wurde aus ihr gekocht. Viele Menschen aus der Nachkriegsgeneration konnte man später mit Steckrüben jagen.

Wie schade, denn in der Rübe steckt viel Gutes. Von Vitamin C, Calcium und Kalium über Senföle bis hin zu reichlich Antoxidantien, die derzeit von Krebsforschern untersucht werden. Die Powerrübe ist sowohl kalorienarm als auch arm an Kohlenhydraten. So haben 100 Gramm einer Steckrübe etwa:

  • 35 Kalorien
  • 0,2 Gramm Fett
  • 3 Gramm Ballaststoffe
  • 1,2 Gramm Proteine
  • 7 Gramm Kohlenhydraten

Außerdem liefert die Steckrübe einen Stoff namens Diindolylmethan (DIM), der bei Hormonstörungen wie Wechseljahresbeschwerden oder Prostatabeschwerden und hormonbedingten Krebsarten ausgesprochen wirksam sein soll.

Die Steckrübe hat’s also in sich! Kohlenhydratarm eignen sie sich als Snack für Zwischendurch für alle, die abnehmen wollen – zum Beispiel in einem Rohkostsalat. Und lecker ist sie auch noch, unter Sterneköchen gilt die Steckrübe längst als reizvolle Alternative zu importiertem Gemüse.

Geerntet wird Steckrübe von September bis November in gemäßigtem Klima. Die fast runde Rübe kann bis zu 2 Kilogramm schwer werden und unter ihrer rauen Schale verbirgt sich das köstliche weiß-gelbliche Fleisch.

Wie zu Omas Zeiten! Steckrüben, Kartoffeln und Karotten geben sich ein kümmelwürziges Stelldichein mit Schweinebauch, Kassler und Mettenden. Steckrübeneintopf ist ein gesunder Sattmacher. Am besten gleich einen großen Topf für die ganze Familie kochen und in gemütlicher Runde das "Süppchen" auslöffeln.

 

Noch mehr Eintöpfe, Suppen und Soulfood

Lesestoff – kann man jemals genug Kochbücher haben?

 

Für Deine Rezeptsammlung hier das Rezept zum Ausdrucken:

Steckrübeneintopf wie zu Omas Zeiten
Wie zu Omas Zeiten kommt dieser deftige Steckrübeneintopf daher. Steckrüben, Kartoffeln und Karotten geben sich ein kümmelwürziges Stelldichein mit Schweinebauch, Kassler und Mettenden.  Ein gesunder Sattmacher - am besten gleich einen großen Topf für die ganze Familie kochen und in gemütlicher Runde das "Süppchen" auslöffeln.
Zutaten
  • 1 Steckrübe ca. 1 kg
  • 500 g dicke Moorrüben
  • 500 g vorwiegend festkochende Kartoffeln
  • 2 große Gemüsezwiebeln
  • 150 g Bauchspeck
  • ein paar Zweise Thymian
  • Salz
  • schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • 500 g Kassler-Karree
  • 5 Mettenden Kochwürste
  • Schinkenknochen oder Schinkenschwarte optional
  • 1 Esslöffel Senf
  • Essig optional
  • etwas Creme fraiche und Petersilie zum toppen
Anleitungen
  1. Steckrübe, Kartoffeln und Möhren schälen und würfeln, Zwiebeln pellen und würfeln.
  2. Gemüse mit Salz und Pfeffer würzen und mit 2,5 Liter Gemüsebrühe auffüllen und offen ca. 40 Minuten leise köcheln.
  3. Die letzten 20 Minuten das Kassler mitgaren. Die letzten 10 Minuten die Kochwürste mitziehen lassen. Das Fleisch herausnehmen, würfeln, die Mettenden in Scheiben schneiden und zurück in den Topf geben. Vor dem Servieren nochmals mit Salz, Peffer und Senf würzen und auf Wunsch mit etwas Essig abschmecken.
  4. Mit einem Löffel Creme fraiche und etwas frisch gehackter Petersilie servieren.
Rezept-Anmerkungen

Steckrüben, Kartoffeln und Karotten in möglichst gleichgroße, nicht zu kleine Würfel schneiden. Sie haben in etwa die gleiche Garzeit. Das Kassler je nach Größe nur die letzten 20 Minuten am Stück mitgaren. Dann herausnehmen, 10 Minuten rasten lassen, in Würfel schneiden und wieder zurück in den Topf geben. Wenn Euer Schlachter einen Schinkenknochen oder ein Stück Schinkenschwarte parat hat, gebt es gleich zu beginn dazu. Knochen und Schwarte geben ein tolles würziges Raucharoma an den Steckrübeneintopf ab.

 

So, jetzt aber an die Töpfe, fertig, los! Ich wünsche Euch viel Spass mit dem Rezept und freue mich über Nachrichten, Anregungen, Kritik und Lob. Lob finde ich am besten!!

Alles Liebe für Euch und immer eine Handbreit Wasser unterm Kiel,

Eure Anne

 

…und für alle, die wie ich bekennende Pinterestopfer sind, gibt es noch etwas zum pinnen 🙂

Weinige Zutaten und ganz einfach Zubereitet: Steckrübeneintopf Rezept mit Schritt für Schritt Anleitung

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ich freue mich sehr, wenn Du meinen Artikel teilst. Wähle unten Deine Platform ♥️

    Schreibe einen Kommentar

    Instagram Slider

    • Was sich hier im Topf tummelt ist Soulfood vom allerfeinsten!
    • Bacon Jam Rezept klingt nicht nur nach Geschmacksbombe Bacon Jam
    • Wenn Ihr jetzt mal Eure Nase in Meine Kche stecken
    • Wenn das kein Grund fr eine julijubelei ist Ein Wochenende
    • Herbstzeitlose ist Eintopfzeit! Und die wird jetzt eingelutet mit Omas
    • Herbstdie Bume voller pfelnoch ein paar Brtchen vom Sonntagsfrhstck brig
    • Es wird saulecker auf dem Blog Spicy sticky sweet und
    • Der Hafenmarkt in Esslingenund dann noch eine ganz besondere Ecke
    • Die Sommerpause ist vorbei die Kinder gehen wieder zur Schule
    • Anonymer Knstler Bildnis Albert Duckstein Das Bildnis des Universalgenies