Instagram Slider

  • Darf es ein Pltzchen sein? Ein kstlich zartes ganz mrbes
  • Rhabarberkuchen mit Mohn ist mein Sonntagsglck Besonders saftig wird er
  • Sonne eine leichte Brise und Meeresrauschenwas braucht es mehr? Ein
  • Ran an die Nudel! Es ist Sommer und die Grillsaison
  • Zwei blendend gelaunte Kinder fotografiert KURZ bevor sie erfahren haben
  • Anonymer Knstler Bildnis Albert Duckstein Das Bildnis des Universalgenies
  • Es wird saulecker auf dem Blog Spicy sticky sweet und
  • Bacon Jam Rezept klingt nicht nur nach Geschmacksbombe Bacon Jam
  • Wenn das kein Grund fr eine julijubelei ist Ein Wochenende
  • Der Hafenmarkt in Esslingenund dann noch eine ganz besondere Ecke

Marktzeit in der „Fabrik“… was für ein herrlicher Einstieg in das Wochenende!

16. Februar 2014

Durch den Seiteneingang bin ich quasi hineingestolpert…mitten in die Marktzeit in der Fabrik. Jeden Samstag findet dort ein zauberhafter kleiner Markt statt.

Wer noch nicht gefrühstückt hat, kann das im ersten Stock ganz wunderbar. Ist auf jeden Fall ungefährlicher für den Geldbeutel nicht ganz ausgehungert die dargebotenen Köstlichkeiten zu bestaunen.

Die Atmosphäre ist locker und Nachbarschaftlich, wie „Neighbourhood-Markets“ sein sollen.

Markttag in der Fabrik

An Aurélie kann man nicht vorbeigehen, ohne dass einem das Wasser im Mund zusammenläuft. Das liegt nicht nur daran, dass Aurélie ganz besonders hübsch ist, sondern, dass die Ware, die sie feilbietet (zumindest auf meiner Zunge) für Geschmackserlebnisse der besonders exquisiten Art sorgt. Wer sich selbst schon einmal an Macarons gewagt hat, weiss wieviel Mühe und Liebe darin stecken. Aurélies Macarons kann man beides „abschmecken“. Und eine besonders schöne Begleiterscheinung ist: Aurélie spricht, während sie ihre Preziosen verkauft. Und das tut sie mit Begeisterung und Vèrve…und mit diesem unnachahmlichen, unwiderstehlichem französischen Akzent.
Einem Pistazien-Macaron kann ich jedenfalls so nicht wiederstehen…

Markttag in der Fabrik Pierre und Nissa

Die allerallerbesten Croisants, die ich je gegessen habe! Buttrig und wenn man sie im Bett essen sollte (und das sollte man!) sorgen sie für reichlich blättrige Krümel! Backwaren die nicht nur sättigen, sondern verführen. Ich hatte grosses Glück: Ich bekam eines dieser köstlichen Teilchen geschenkt! Eines eben dieser grossartigen Croissants. Der Plan war, es mit nach Hause zu nehmen und NACH dem fotografieren mit Genuss und in Andacht zu verspeisen. Leider klappte das nicht ganz. Die Zeit war zu lang. Also war Plan „B“ ein angebissenes Croissant zu fotografieren und danach den Rest mit Genuss und Andacht und so weiter….
Plan „C“ ist jetzt, nächsten Samstag wieder in die Fabrik zu fahren und genügend Gebäckstücke zum Ablichten und als Wegzehrung käuflich zu erwerben…und dann am Sonntag vermutlich eine Extrarunde um den See zu drehen!

markttag6

„Wir lieben Chips!“ So fing es an bei den Jungs von Heimatgut. Mit ihrer Vorliebe sind sie da ja in ganz prominenter Gesellschaft. Damit sie sich beim Chips snacken keine Lovehandles anfuttern, kamen sie auf die glorreiche Idee mit den Wirsing-Chips. Gesund, lecker, vitaminreich und sehr kalorienarm! Mein Favorit ist „Sourcream & Onion“.
Ein klassisches Chipsproblem konnte bislang scheinbar nicht gelöst werden: Es ist nach wie vor unmöglich mit dem Chipsessen aufzuhören bevor die Tüte leer ist – ganz leer!

markttag5

Alles an diesen Stand sieht köstlich aus…aber für mich DAS Highlight: Chimichurri! Es schmeckt genauso in Worten: GENAUSO wie in Buenos Aires. Tango und Chorizo-Pan – was braucht es mehr?! Die argentinische Chorizo ist mit der (erheblich einfacher zu besorgenden) spanischen Variante nicht vergleichbar. Ich habe gelesen, es gäbe in Stuttgart einen Metzger, der wirkliche argentinische Chorizo herstellt. Werde das herausfinden!
Und auf eben diese gegrillte Wurst gehört CHIMICHURRI und zwar in hässlichen Mengen.
Kompliment! Camarillo ist der Rey del Campos des Chimichurri. Bueno, nächstes Mal probiere ich Eure „Salsa Criolla“

Während ich dieses Foto machte, nuschelte jemand hinter mir: „Die Dinger sehen nur hübsch aus…schmecken tun die nicht!“ Tja, ganz schön blöd, wenn man so doof ist. Tatjana Schumacher hat (für ungläubige ?) ein Probiertellerchen parat gestellt. Ich kann nur sagen suuuperlecker. Saftig, gar nicht zu süss, meine Kinder würden ihre Zimmer aufräumen um einen Krümelmonster-Cake-Pop zu ergattern. und das will was heissen!

Nicht nur für Zufriedenheit auf der Zunge ist gesorgt, es gibt auch was gutes auf die Ohren: Celine Love…vielversprechender Name und eine wirklich tolle Stimme! Auf jeden Fall ihr youtube-Video ansehen: Celine1Love

    Schreibe einen Kommentar

    Instagram Slider

    • Es wird saulecker auf dem Blog Spicy sticky sweet und
    • Anonymer Knstler Bildnis Albert Duckstein Das Bildnis des Universalgenies
    • Bacon Jam Rezept klingt nicht nur nach Geschmacksbombe Bacon Jam
    • Der Hafenmarkt in Esslingenund dann noch eine ganz besondere Ecke
    • Wenn das kein Grund fr eine julijubelei ist Ein Wochenende
    • Darf es ein Pltzchen sein? Ein kstlich zartes ganz mrbes
    • Sonne eine leichte Brise und Meeresrauschenwas braucht es mehr? Ein
    • Zwei blendend gelaunte Kinder fotografiert KURZ bevor sie erfahren haben
    • Rhabarberkuchen mit Mohn ist mein Sonntagsglck Besonders saftig wird er
    • Ran an die Nudel! Es ist Sommer und die Grillsaison