Instagram Slider

  • Anonymer Knstler Bildnis Albert Duckstein Das Bildnis des Universalgenies
  • Es wird saulecker auf dem Blog Spicy sticky sweet und
  • Bacon Jam Rezept klingt nicht nur nach Geschmacksbombe Bacon Jam
  • Wenn das kein Grund fr eine julijubelei ist Ein Wochenende
  • Der Hafenmarkt in Esslingenund dann noch eine ganz besondere Ecke
  • Die Sommerpause ist vorbei die Kinder gehen wieder zur Schule
  • Was sich hier im Topf tummelt ist Soulfood vom allerfeinsten!
  • Herbstzeitlose ist Eintopfzeit! Und die wird jetzt eingelutet mit Omas
  • Herbstdie Bume voller pfelnoch ein paar Brtchen vom Sonntagsfrhstck brig
  • Wenn Ihr jetzt mal Eure Nase in Meine Kche stecken

Le polpette più deliziose | oder wie Du köstliche italienische Fleischbällchen machst

10. Mai 2018
Italienische Fleischbällchen

Italienische Fleischbällchen gebettet auf einem fruchtigen Tomatensugo, bedeckt mit zarten Spinatblättchen. Und weil ich von geschmolzenem Käse einfach nicht genug bekommen kann, gibt es als Topping noch tüchtig Büffelmozzarella. Damit es den typisch italienischen „Gusto“ bekommt, darf an Oregano und Thymian nicht gespart werden. Obwohl dies natürlich optional ist, empfiehlt der Italiener meines Vertrauens beim Serviervorgang einen italienischen Schlager zu intonieren…aber wie gesagt, das ist optional, gell?

Italienische Fleischbällchen gehen immer

Fleischbällchen sind so wandelbar wie die Gemütslage eines Teenagers (ich weiss wovon ich spreche!). Vermutlich gibt es aus diesem Grund auch eine Milliarde Rezepte dafür. Jede italienische Hausfrau hat wenigsten zwei davon in petto, dazu kommen noch die Rezepte diverser Großmütter. Allora vai – wir starten mit unseren italienischen Fleischbällchen a la Nonna!

 

Meine italienischen Fleischbällchen kommen aus dem Ofen

Wie gesagt, jede italienische Mamma hat ihr „perfektes“ Rezept für Fleischbällchen. Ich zum Beispiel backe sie im Ofen und gebe etwas gekochte und geraffelte Pellkartoffeln in die Fleischmasse. Mit ein paar anderen Gewürzen kann das Rezept immer wieder abgewandelt werden.

 

Italienische Fleischbällchen

 

Rezept für Italienische Fleischbällchen – die Zutaten:

Für die Fleischbällchen

  • 100 g gekochte Kartoffeln (gerieben oder mit der Gabel fein zerdrückt)
  • 1 mittelgroße Zwiebeln (fein gehackt)
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 Knoblauchzehe (durch die Knoblauchpresse gedrückt)
  • 30 g Semmelbrösel
  • 30 g Haferflocken
  • 30 g frisch geriebenen Parmesan
  • 40 ml Milch
  • 30 g Sahne
  • 40 g Wasser
  • 700 g Rinderhack
  • 1 Ei XL
  • 1 Esslöffel frisch gehackter Thymian
  • 1Esslöffel frisch gehackter Oregano
  • Salz und Pfeffer
  • 1/4 Teelöffel geräuchertes Paprikapulver

 

Für den Tomatensugo

  • 1 Kilo aromatische Tomaten (gebrüht und ohne Schale)
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 Esslöffel Olivenöl
  • 1 Prise brauner Zucker (ach, was solls: nimm einen halben Teelöffel!)
  • 1 Esslöffel Tomatenmark
  • 100 ml Weisswein
  • 200 ml Fleischbrühe
  • Kräuter nach Wahl (ich nehme meist etwas Salbei, Oregano, Thymian und Rosmarin) nicht kleingeschnitten, damit Du sie später einfach wieder herausfischen kannst.
  • Salz und Pfeffer

Zusätzlich

  • eine Handvoll frischen Spinat
  • 2 Bällchen Mozzarella

Rezept für Italienische Fleischbällchen – die Zubereitung:

  1. Paniermehl, Parmesan und Haferflocken in einer Schüssel vermischen und mit Milch, Sahne und Wasser gut verrühren. Beiseite stellen.
  2. Zwiebel und Knoblauch in Olivenöl glasig dünsten und zu der Haferflockenmischung geben.
  3. Hackfleisch mit der Zwiebel-Haferflockenmischung und allen anderen restlichen Zutaten gründlich vermengen und 1 Stunde kalt stellen.
  4. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und den Ofen auf 190 Grad Ober- Unterhitze vorheizen.
  5. Aus der Masse werden nun kleine ca. golfballgroße Hackbällchen geformt und für ca. 17 Minuten im Ofen gebacken.
  6. Für den Tomatensugo den Knoblauch pellen und durch die Knoblauchpresse geben und mit der fein gehackten Zwiebel in Olivenöl anschwitzen. Eine Prise braunen Zucker und Salz zugeben und 1 Minute weiterbraten.
  7. Die Tomaten vierteln und grob entkernen und mit dem Tomatenmark zu den Zwiebeln geben. Ein paar Minuten köcheln lassen, dann mit Weisswein ablöschen. Kurz etwas einkochen lassen, dann die Kräuter und die Brühe zugießen und auf niedriger Hitze mindestens 20 Minuten sanft köcheln lassen, bis der Sugo etwas eindickt.
  8. Die Kräuter herausfischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Fertig.
  9. Wer es besonders sämig haben möchte, hält noch mal kurz den Pürierstab in den Sugo…ist aber optional.
  10. Schichtarbeit: Den Tomatensugo in eine Auflaufform geben und die Spinatblätter liebevoll darauf verteilen. Die Fleischbällchen auf den Spinat setzen und zum Schluss den Mozzarella in Scheiben schneiden und auf die Fleischbällchen setzen.
  11. 15 – 20 Minuten bei 200 Grad im Ofen überbacken….und genießen
  12. Gut zu wissen: Die angegebene Menge reicht für mehr Hackbällchen als 4 hungrige Personen essen können. Der Rest lässt sich im Kühlschrank problemlos einige Tage aufbewahren oder einfrieren.
Italienische FleischbällchenItalienische FleischbällchenItalienische FleischbällchenItalienische FleischbällchenItalienische Fleischbällchen

Warum kommen meine kleinen Italiener in den Ofen?

Einmal Ofen, immer Ofen! Die Ofenmethode ist unkomliziert und hält die Küche sauber (keine Fettspritzer). Außerdem ist sie hervorragend geeignet, wenn die Hackmasse etwas weicher ist (was zarte Fleischbällchen erwarten lässt). Die Masse vor dem Formen eine Stunde kalt stellen und dann die Fleischbällchen auf ein mit Backpapier belegtes Blech setzen. In der Pfanne würden sie beim Wenden leicht kaputt gehen – auf dem Backblech kann das nicht passieren!

Italienische Fleischbällchen mit Pasta

Siiiiiii! Naturalmente! Delicioso! Dafür machst Du die Fleischbällchen einfach etwas kleiner und gibst sie wie gehabt auf das Backblech. Den Tomatensugo bereitest Du auch genauso zu wie oben beschrieben. Die noch warmen Fleischbällchen gibst Du nun direkt in die Soße und lässt sie dort noch 5 Minuten nachziehen. Dadurch wird der Sugo noch aromatischer.

Anschließend kochst Du Deine Lieblingspasta (bei uns sind das Spaghettini), gibst sie in Vorgewärmte Teller und verteilst die Fleischbällchensoße darüber. Vielleicht noch etwas frisch geriebener Parmesan und gehackte Basilikumblättchen und… Buon appetito!

Italienische Fleischbällchen

 

Ein paar Tipps rund um italienische Fleischbällchen:

Noch ein paar Infos, Tipps und Tricks für die besten Italienische Fleischbällchen. Jetzt kann eigentlich nichts mehr schiefgehen.

  • Wie werden die italienischen Hackbällchen so herrlich locker? Das Geheimnis sind die Kartoffeln…pssst! Kartoffeln machen die Hackbällchen unglaublich locker und saftig. Ich nehme eine Mischung aus Kartoffeln, Semmelbröseln und Haferflocken und Parmesan. Der Parmesan sorgt für eine Extraportion Italo-Umami.
  • Wann sind die italienischen Hackbällchen fertig? Hackbällchen sollten immer komplett „durch“ also fertiggegart sein. Die Garzeit hängt natürlich von der Größe der Hackbällchen ab. Je größer desto länger dauert das garen. Und jeder Ofen ist etwas anders. Deshalb mach einfach zwei Minuten vor Ende der angegebenen Garzeit mal eine Probe und schneide ein Hackbällchen in der Mitte durch. Evetuell lässt Du sie dann noch eine Minute länger im Ofen. Wenn Du sie im Ofen warmhalten oder später gratinieren möchtest, kannst du sie etwas eher herausnehmen. Denn im zweiten „Backgang“ garen sie ja noch weiter.
  • Welche Sauce passt zu italienischen Hackbällchen? Das ist ganz einfach: Erlaubt ist was gefällt, denn Hackbällchen sind höfliche Chameleons und passen sich gern an. Mit meinem Grundrezept sind die Hackbällchen so gewürzt, das ihr Eigenaroma gut zur Geltung kommt und deshalb darfst Du hier gern deiner Phantasie freien lauf lassen. Tomatensoße wie oben ist natürlich ein klassiker…aber eine Senfsoße mit Estragon ist auch lecker (dann wird’s eher französisch als italienisch) und mit Kokosmilch und Curry hast Du eine perfektes Bollywood-Gericht auf dem Teller…
  • Hackbällchen als Fingerfood? Aber Logo! Das ist perfekt. Dann machst Du sie besser etwas kleiner als hier im Rezept angegeben. Sie sollten so klein sein, dass Du sie ganz entspannt mit einem Bissen in den Mund nehmen kannst. Vielleicht reichst Du kleine Spieße dazu und ein Schälchen mit einem Knoblauchdip oder einer Satésauce dazu?!

 

Jetzt aber ran an die Buletten!

Ich bin ja ein bekennender Hackfleischfan. Gerade auch weil man damit so viel anstellen kann. Vielleich schmeckt Dir auch folgendes…..

 

Für Deine Rezeptsammlung hier das Rezept für italienische Fleischbällchen zum Ausdrucken:

 

5 von 1 Bewertung
Italienische Fleischbällchen
Rezept für Italienische Fleischbällchen
Italienische Fleischbällchen gebettet auf einem fruchtigen Tomatensugo, bedeckt mit zarten Spinatblättchen. Und weil ich von geschmolzenem Käse einfach nicht genug bekommen kann, gibt es als Topping noch tüchtig Büffelmozzarella. Damit es den typisch italienischen "Gusto" bekommt, darf an Oregano und Thymian nicht gespart werden. Obwohl dies natürlich optional ist, empfiehlt der Italiener meines Vertrauens beim Serviervorgang einen italienischen Schlager zu intonieren...aber wie gesagt, das ist optional, gell?
Zutaten
Für die Fleischbällchen
  • 100 g gekochte Kartoffeln (gerieben oder mit der Gabel fein zerdrückt)
  • 1 mittelgroße Zwiebeln (fein gehackt)
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 Knoblauchzehe (durch die Knoblauchpresse gedrückt)
  • 30 g Semmelbrösel
  • 30 g Haferflocken
  • 30 g frisch geriebenen Parmesan
  • 40 ml Milch
  • 30 g Sahne
  • 40 g Wasser
  • 700 g Rinderhack
  • 1 Ei XL
  • 1 Esslöffel frisch gehackter Thymian
  • 1Esslöffel frisch gehackter Oregano
  • 1/4 Teelöffel geräuchertes Paprikapulver
  • Salz und Pfeffer
Für den Tomatensugo
  • 1 Kilo aromatische Tomaten (gebrüht und ohne Schale)
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 Esslöffel Olivenöl
  • 1 Prise brauner Zucker (ach, was solls: nimm einen halben Teelöffel!)
  • 1 Esslöffel Tomatenmark
  • 100 ml Weisswein
  • 200 ml Fleischbrühe
  • Kräuter nach Wahl (ich nehme meist etwas Salbei, Oregano, Thymian und Rosmarin) nicht kleingeschnitten, damit Du sie später einfach wieder herausfischen kannst.
  • Salz und Pfeffer
Zusätzlich
  • eine Handvoll frischen Spinat
  • 2 Bällchen Mozzarella
Anleitungen
Paniermehl, Parmesan und Haferflocken in einer Schüssel vermischen und mit Milch, Sahne und Wasser gut verrühren. Beiseite stellen.
Zwiebel und Knoblauch in Olivenöl glasig dünsten und zu der Haferflockenmischung geben.
Hackfleisch mit der Zwiebel-Haferflockenmischung und allen anderen restlichen Zutaten gründlich vermengen und 1 Stunde kalt stellen.
Ein Backblech mit Backpapier auslegen und den Ofen auf 190 Grad Ober- Unterhitze vorheizen.
Aus der Masse werden nun kleine ca. golfballgroße Hackbällchen geformt und für ca. 17 Minuten im Ofen gebacken.
Für den Tomatensugo den Knoblauch pellen und durch die Knoblauchpresse geben und mit der fein gehackten Zwiebel in Olivenöl anschwitzen. Eine Prise braunen Zucker und Salz zugeben und 1 Minute weiterbraten.
Die Tomaten vierteln und grob entkernen und mit dem Tomatenmark zu den Zwiebeln geben. Ein paar Minuten köcheln lassen, dann mit Weisswein ablöschen. Kurz etwas einkochen lassen, dann die Kräuter und die Brühe zugießen und auf niedriger Hitze mindestens 20 Minuten sanft köcheln lassen, bis der Sugo etwas eindickt.
Die Kräuter herausfischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Fertig.
Wer es besonders sämig haben möchte, hält noch mal kurz den Pürierstab in den Sugo...ist aber optional.
Schichtarbeit: Den Tomatensugo in eine Auflaufform geben und die Spinatblätter liebevoll darauf verteilen. Die Fleischbällchen auf den Spinat setzen und zum Schluss den Mozzarella in Scheiben schneiden und auf die Fleischbällchen setzen.
15 - 20 Minuten bei 200 Grad im Ofen überbacken....und genießen
Die angegebene Menge reicht für mehr Hackbällchen als 4 hungrige Personen essen können. Der Rest lässt sich im Kühlschrank problemlos einige Tage aufbewahren oder einfrieren.
Rezept-Anmerkungen

Einmal Ofen, immer Ofen! Die Ofenmethode ist unkomliziert und hält die Küche sauber (keine Fettspritzer). Außerdem ist sie hervorragend geeignet, wenn die Hackmasse etwas weicher ist (was zarte Fleischbällchen erwarten lässt). Die Masse vor dem Formen eine Stunde kalt stellen und dann die Fleischbällchen auf ein mit Backpapier belegtes Blech setzen. In der Pfanne würden sie beim Wenden leicht kaputt gehen - auf dem Backblech kann das nicht passieren!

 

So, jetzt aber an die Bällchen, fertig, los! Ich wünsche Euch viel Spass mit dem Rezept und freue mich über Nachrichten, Anregungen, Kritik und Lob. Lob finde ich am besten!!

Alles Liebe für Euch und immer eine Handbreit Wasser unterm Kiel,

Eure Anne

 

…und für alle, die wie ich bekennende Pinterestopfer sind, gibt es noch etwas zum pinnen 🙂

Das beste Rezept für italienische Fleischbällchen aus dem Ofen. Supereinfach, superlecker mit Schritt für Schritt Anleitung Das beste Rezept für italienische Fleischbällchen aus dem Ofen. Supereinfach, superlecker mit Schritt für Schritt Anleitung

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ich freue mich sehr, wenn Du meinen Artikel teilst. Wähle unten Deine Platform ♥️

 

  • Beantworten
    Melli
    23. Mai 2018 at 15:00

    Ein wirklich gutes und leckeres Rezept. Ich habe für gestern Abend ca. 1,5 kg Hack zum Abendessen fertig gemacht… mit dem Plan, dass noch etwas für die Kids übrig bleibt wenn sie von der Schule kommen… Um’s kurz zu machen: ich habe eben für die Kids gekocht 😀
    Sehr lecker, vielen Dank

    • Beantworten
      Anne
      23. Mai 2018 at 23:28

      Liebe Melli,
      toll, dass es Euch geschmeckt hat. Bei uns sind die kleinen Dinger auch immer schnell aufgefuttert! 🙂
      Liebe Grüße, Anne

Schreibe einen Kommentar

Instagram Slider

  • Herbstdie Bume voller pfelnoch ein paar Brtchen vom Sonntagsfrhstck brig
  • Die Sommerpause ist vorbei die Kinder gehen wieder zur Schule
  • Was sich hier im Topf tummelt ist Soulfood vom allerfeinsten!
  • Herbstzeitlose ist Eintopfzeit! Und die wird jetzt eingelutet mit Omas
  • Der Hafenmarkt in Esslingenund dann noch eine ganz besondere Ecke
  • Bacon Jam Rezept klingt nicht nur nach Geschmacksbombe Bacon Jam
  • Wenn das kein Grund fr eine julijubelei ist Ein Wochenende
  • Wenn Ihr jetzt mal Eure Nase in Meine Kche stecken
  • Anonymer Knstler Bildnis Albert Duckstein Das Bildnis des Universalgenies
  • Es wird saulecker auf dem Blog Spicy sticky sweet und