teilen

Lachsravioli – Buonissimo!

Lachsravioli selbstgemacht

Lachsravioli wie in meiner Lieblingstrattoria am Lago di Orta. Da werden Ferienerinnerungen geweckt. Doch Italien ist grad so fern wie zum Mond und zurück, denn wir stecken bis zum Hals in den Vorbereitungen für die Nordstil am Wochenende. Es wird aufregend: Wir haben als die Stilagenten einen Stand für Anne Black und ich werde am Samstag Nachmittag bei der Blogs Up dabei sein. Ich bin bis zum Rand mit Vorfreude gefüllt.

Und wie komme ich jetzt von Messefreuden zu meinem Rezept? Mein guter alter Freund Tom, selbst ein begnadeter Koch sagte mal: „Ein wirklich gutes Rezept beginnt so: ‚Man gieße 100 ml Weisswein in den Koch.‘!“ …Moment….

…So, die 100 ml sind drin und es kann losgehen. Heute gibt es Lachsravioli mit einer leichten Weissweinsoße mit Flusskrebsen.

Das frische Ravioli schneller gemacht sind als gedacht hatte ich ja schon hier geschrieben, als ich die Ravioli mit Ochsenschwanzragout gefüllt habe. In dem Artikel könnt Ihr auch nochmal genau nachlesen, wie ich den Teig gemacht habe.

Die Lachsfüllung ist genauso ruckzuck gemacht und hält sich im Kühlschrank auch problemlos ein paar Tage.

Meinereiner macht gleich mal ein paar Ravioli mehr, dann ist das Mittagessen für morgen schon mal gesichert und ich gehe gestärkt ins Wochenende.

Also Nudelholz raus und los!

Lachsravioli selbstgemacht

 

Rezept für frische Lachsravioli gefüllt mit Lachs und Ricotta

Zutaten für ca. 500 g frische Pasta:

400 g Mehl
4 Bioeier
60 ml Olivenöl
ca. 10-12 g Salz (oder nach Gefühl!)

(Variante: Für einen etwas gehaltvolleren Teig ersetzt Ihr ein Ei durch zwei Eigelbe.)

Für den Teig gibst du einfach das Mehl auf eine saubere Arbeitsfläche und formst in der Mitte eine tiefe Mulde. Eier und Salz in die Mulde geben. Mithilfe einer Gabel von innen nach außen mit dem Mehl nach und nach vermengen.

Es entsteht erstmal eine sehr bröselige Masse – Lasst Euch nicht abschrecken. Mit leicht angefeuchteten Händen die Masse ca. 5-10 Minuten zu einem glatten Teig kneten. Hat Euer Teig etwas Form angenommen, immer wieder zu einer Teigkugel formen und diese mit dem Handballen platt drücken, zusammenfalten und den Vorgang wiederholen.

 

frische-ravioli

 

Am Ende sollte der Pastateig nicht zu klebrig sein. Forme ihn zu einer Kugel und wickle ihn in Frischhaltefolie. Dann möchte er sich gern für eine Stunde kühlgestellt ausruhen.

 

frische-ravioli

Lachs-Ricotta-Füllung

150 g Räucherlachs
90 g Ricotta
Abrieb von einer Biozitrone
1 Eigelb
Salz und Pfeffer

Die Zutaten im Mixer kurz vermischen und fertig. Kling wie Hexerei? Ist aber tatsächlich so einfach. Seid mit dem Salz vorsichtig, manchmal ist der Lachs schon salzig genug. Also lieber rantasten.

Jetzt werden die frischen Ravioli gefüllt

Lachsravioli selbstgemacht

 

Den ausgeruhten Pastateig mit einem Nudelholz zu breiten Streifen ausrollen. Euer Pastateig sollte schön geschmeidig sein. Ich arbeite diesmal mit einem Raviolibrettchen, das gibt hübsche kleine, gleichmäßige Ravioli. Den Teig ausrollen und eine Bahn auf das bemehlte Raviolibrettchen legen.

Lachsravioli selbstgemacht

 

Ränder etwas anfeuchten und mit kleinen Häufchen der Lachsfüllung belegen.

Lachsravioli selbstgemacht

 

Mit einer zweiten Bahn Nudelteig bedecken und sanft andrücken.

Lachsravioli selbstgemacht

 

Lachsravioli selbstgemacht

 

Die Ravioli aus der Form lösen und für mindestens 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.

 

Lachsravioli selbstgemacht

 

Die Ravioli in reichlich gesalzenem Wasser ca. 4 Minuten garen. Das Wasser sollte sieden und nicht sprudelnd kochen. Ist das Wasser zu wild, lauft Ihr Gefahr, dass Eure hübschen kleinen Ravioli aufgehen und die Füllung verlieren. Bis zum Servieren betrachtet die Ravioli als Eure Schutzbefohlenen – sie sind sensibel!

Die Weisswein-Sahnesoße mit Flusskrebsen

1 EL Butter
1 Schalotte
1 Knoblauchzehe
200 ml Weisswein
100 ml Brühe
100 ml Sahne
Pfeffer und Salz
12 – 16 Flusskrebse

  1. Schalotte fein hacken und mit der Knoblauchzehe in der Butter leicht anschwitzen.
  2. Mit Weisswein ablöschen und etwas einkochen lassen.
  3. Brühe angießen und ebenfalls um ca. ein Drittel einkochen lassen.
  4. Sahne angiessen kurz aufkochen lassen mit Salz und Pfeffer würzen.

Die fertigen Ravioli auf vorgewärmte tiefe Teller geben und mit der Soße begiessen, und den Flußkrebsen belegen. Wer mag gibt noch gehobelten Parmesan darüber oder lässt eine Handvoll Kirschtomaten in der Soße mit warm werden.

 

Lachsravioli selbstgemacht

Jetzt wird es auch Zeit für die zweiten 100 ml Weisswein….gut gekühlt natürlich.

Probiert es aus – es ist einfacher als Ihr denkt!

So, jetzt aber an die Töpfe, fertig, los! Ich wünsche Euch viel Spass mit dem Rezept und freue mich über Nachrichten, Anregungen, Kritik und Lob. Lob finde ich am besten!!

Alles Liebe für Euch und immer eine Handbreit Wasser unterm Kiel,

Eure Anne

Auch noch interessant…

  1. Antworten

    Mmh, wie köstlich! Kannst du mir nicht ne Portion vorbeibringen? Wir sehen uns auf der Nordstil!

    Lg Dési

    • Cosima
    • 18. Januar 2017
    Antworten

    Liebe Mami,
    Ich finde deinen Block super dupi. Alles was du kochst schmeckt jeden Tag aufs neue wunderbar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kochen macht glücklich
Kochmodus schliessen