Instagram Slider

  • Let it snow! Ich wr dann jetzt soweit Das Stollenkonfekt
  • Liebling ich habe die Rouladen spekulatiusiert! Die herrlichen zartmrben Minirollbraten
  • Lets go wild! Wildbolognese vom Dammwild mit hausgemachter Pasta Genau
  • Szegediner Gulasch Das perfekte Soulfood fr kalte Tage Wer auch
  • Das Chinakohl nicht nur lecker und vielseitig bis an das
  • WerbungDie koreanische Kche ohne Kimchi? Vllig undenkbar Kimchi ist gesund
  • Die Kohlsaison geht weiter Gersteter Rosenkohl mit Sesamdressing Rezept ist
  • Unser tgliches Brot gib uns heute Diesmal ein helles Sauerteigbrot
  • Mohnkuchen in Bestform! Supersaftig und nicht so s Mit herrlich
  • Werbung Esst mehr Fisch! Zum Beispiel Teryjakilachs auf Kruterstampf Fr

Chia-Pudding

26. März 2014
chiapudding

Um der Wahrheit die Ehre zu geben: Eigentlich ist das da oben gar kein Pudding! So, jetzt ist es raus. Aber mal im Ernst wie klingt denn „Chia-Samen-Schleim? Genau. Gar nicht so lecker. Pudding klingt gut. Da schwingen Kindheitserinnerungen mit und man sieht sich schon genüsslich löffelnd am Küchentisch sitzen. Lecker ist er aber, der Chia-Samen-Pudding-Schleim. Und sooooo gesund! Gut aussehen tut er auch noch und er lässt einen rasant mitschwimmen auf der Super-Food-Welle!
chia-pudding-1-www
Zutatel für 4 Portionen:
ca. 400ml Sojamilch, 3-4 EL Chia-Samen, 1/4 Teel. Zimt, 1/4 Teel. gemahlene Vanille, 2 EL Agavensirup, 2 EL Sojajoghurt (Vanille oder Beeren), Eine Handvoll frische Beeren
Chia-Pudding-3
Vanillepulver mit Zimt und Agavensirup glattrühren. Die Sojamilch zugeben und die Chia-Samen einrühren. Ungefähr 30 Minuten einweichen lassen und dabei immer mal wieder umrühren. Sie Chia-Samen gelieren in der Flüssigkeit und es entsteht eben diese besondere Konsistenz.
Chia-pudding-2-www
Nun den Joghurt zufügen, evtl. noch einmal nachsüssen und in Gläser füllen. Kurz vor dem Servieren die Beeren auf dem Pudding verteilen. Voilà…Superfood!

Für die alten Maya waren Chia-Samen Grundnahrungsmittel und Heilmittel in einem. Inzwischen ist auch Europa auf das „Superfood“ aus Mexiko aufmerksam geworden, denn die kleinen Samen haben es in sich. Mit ihrem Gehalt an Antioxidantien, Kalzium, Kalium, Eisen, Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren stellen sie manch anderes bewährtes Lebensmittel in den Schatten.
In jener alten Kultur galten die proteinreichen Samen als Grundnahrungsmittel und dienten vor allem den Laufboten als energiespendende Begleiter. Übersetzt bedeutet die aus der Sprache der Maja stammende Bezeichnung Chia deshalb „Stärke“. Glaubt man der mexikanischen Volksmedizin, soll ein einziger Teelöffel Chia-Samen genügen, um einen Menschen für 24 Stunden mit ausreichend Nährstoffen zu versorgen. (Quelle: www.zentrum-der-gesundheit.de)

    Instagram Slider

    • Liebling ich habe die Rouladen spekulatiusiert! Die herrlichen zartmrben Minirollbraten
    • Die Kohlsaison geht weiter Gersteter Rosenkohl mit Sesamdressing Rezept ist
    • Mohnkuchen in Bestform! Supersaftig und nicht so s Mit herrlich
    • Werbung Esst mehr Fisch! Zum Beispiel Teryjakilachs auf Kruterstampf Fr
    • Lets go wild! Wildbolognese vom Dammwild mit hausgemachter Pasta Genau
    • Szegediner Gulasch Das perfekte Soulfood fr kalte Tage Wer auch
    • Das Chinakohl nicht nur lecker und vielseitig bis an das
    • WerbungDie koreanische Kche ohne Kimchi? Vllig undenkbar Kimchi ist gesund
    • Let it snow! Ich wr dann jetzt soweit Das Stollenkonfekt
    • Unser tgliches Brot gib uns heute Diesmal ein helles Sauerteigbrot