teilen

Waffel der Woche: Zucchiniwaffeln Sesamjoghurt

zucchiniwaffel

Ich liebe meine Kinder und die lieben Waffeln. In einem ernsthaftem Gespräch, dass ich meinem Nachwuchs aufgedrängt habe und in dem es hauptsächlich um gesunde Ernährung und ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Gemüse, Salat (Uiuiuiui Gemüse, das auch noch roh ist!!!) und Nutellabrote ging, schlug ich einen Salattag, einen Suppentag und ein Was-weiss-der-Geier-mit-Gemüse-Tag vor. Julius beschloss sofort auszuziehen!

Wir einigten uns schliesslich und fügten einen Pfannkuchen/Waffeltag ein. Deswegen aus gegebenem Anlass:

Tadaaaa….

Zucchini-Waffeln! Wer sagt, das Waffeln immer süss sein müssen und entweder den Erstickungstod durch Nutella (dann kann man sich übrigens die ganze edle Tahiti-Vanille sparen) sterben oder durch brutales ertränken in Ahornsirup jegliche konsistentielle Integrität aufgeben!?

Wobei gegen süsse Waffeln ansonsten nichts zu sagen ist und sie natürlich auch ihre Daseinsberechtigung haben….Auch und gerade mit Tahiti-Vanille!!

Aber heute wird’s herzhaft! Bums, Aus, Ende, Basta!

mang-de-seen Zucchini

Zutaten für Zucchini-Waffeln:

500 g Zucchini

1 fein gehackte Zwiebel

1 1/2 TL Salz

2 Eier

250 g Mehl

1 Päckchen Natron

100 ml Buttermilch

Salz und Pfeffer

2-3 Esslöffel geriebenen Käse

1 Esslöffel gehackten Dill

Zucchini waschen und mit einer Gemüsereibe in Streifen hobeln. Salz unterheben und ca. 20 Minuten ruhen lassen. Das Salz entzieht die Zucchini eine ganze Menge Wasser, dass Du jetzt durch ein Sieb abtropfen lässt. Hilf ruhig ein wenig nach und press möglichst viel Wasser heraus – sonst wird Dein Waffelteig später zu flüssig!

Die Zwiebel zu den Zucchiniraspeln geben und kurz ziehen lassen.

Die Eier mit der Buttermilch verquirlen und das Mehl mit dem Backpulver dazugeben und unterrühren (das wird eine ziemlich klebrige Angelegenheit, ich nehme dazu die Hände um alles gut zu verkneten). Den Käse und Dill zugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Vor dem backen, lasse ich dem Teig noch 10 Minuten Zeit sich seelisch und moralisch auf das Waffeleisen vorzubereiten.

mang-de-seen Zucchiniwaffeln

Das Waffeleisen anheizen und mit flüssiger Butter auspinseln, je einen Klecks Waffelteig hineingeben Waffeleisen schliessen und die Waffeln goldbraun aus- backen (das geht recht schnell). Auf einem Kuchenrost auskühlen lassen (wenn Du die Geduld dazu hast).

Diese Waffeln schmecken herrlich saftig (Zucchini) und lecker würzig (Dill und Käse). Dazu passt ein frischer grüner Salat oder in Orangensirup marinierte, gebackene Süsskartoffeln….Mmmmmmhhhhh sogar die Kinder waren begeistert!

Zucchiniwaffeln-mit-Süsskartoffeln

Ganz köstlich zu den (am besten noch warmen) Zucchiniwaffeln ist:

Frischer Sesamjoghurt

Dazu braucht man (Haha…) frischen griechischen Joghurt, einen Esslöffel Tahin (Sesammus) einen Spritzer Zitrone, Salz und Pfeffer. Einfach alles miteinander vermischen – Fertig!

Ich hoffe Du hast Spass mit meinem Rezept und lässt Dir die Waffeln schmecken… Wenn Du ein Lieblingswaffelrezept hast, freue ich mich, wenn Du es mit mir teilst.

Alles Liebe,

Anne Mang de Seen

Auch noch interessant…

  1. Antworten

    Da hast du die beiden ja ausgetrickst 🙂 Tip top Rezept – das gibts nächste Woche auch mal zum Abendessen bei uns!

    Liebe Grüße,
    Katrin

      • Anne
      • 23. Februar 2015
      Antworten

      Liebe Katrin,
      manchmal geht es nicht ohne tricksen…. Ich freu mich, dass Dir das Rezept gefällt. Schreib mir doch wie es Dir geschmeckt hat…
      Alles Liebe und immer eine Handbreit Wasser unterm Kiel,

      Anne Mang de Seen

    • Sophie
    • 24. Februar 2015
    Antworten

    Die hätte ich dann gern am Mädelsabend^^Ach und die Süßkartoffeln probiere ich auch gern 🙂
    Sieht super lecker aus!!!

      • Anne
      • 5. März 2015
      Antworten

      Die bekommst Du meine Süsse! versprochen!! Freu mich schon auf’s Kichern und Ratschen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kochen macht glücklich
Kochmodus schliessen