Steckrübeneintopf
Steckrübeneintopf wie zu Omas Zeiten
Wie zu Omas Zeiten kommt dieser deftige Steckrübeneintopf daher. Steckrüben, Kartoffeln und Karotten geben sich ein kümmelwürziges Stelldichein mit Schweinebauch, Kassler und Mettenden.  Ein gesunder Sattmacher - am besten gleich einen großen Topf für die ganze Familie kochen und in gemütlicher Runde das "Süppchen" auslöffeln.
Zutaten
  • 1 Steckrübe ca. 1 kg
  • 500 g dicke Moorrüben
  • 500 g vorwiegend festkochende Kartoffeln
  • 2 große Gemüsezwiebeln
  • 150 g Bauchspeck
  • ein paar Zweise Thymian
  • Salz
  • schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • 500 g Kassler-Karree
  • 5 Mettenden Kochwürste
  • Schinkenknochen oder Schinkenschwarte optional
  • 1 Esslöffel Senf
  • Essig optional
  • etwas Creme fraiche und Petersilie zum toppen
Anleitungen
  1. Steckrübe, Kartoffeln und Möhren schälen und würfeln, Zwiebeln pellen und würfeln.
  2. Gemüse mit Salz und Pfeffer würzen und mit 2,5 Liter Gemüsebrühe auffüllen und offen ca. 40 Minuten leise köcheln.
  3. Die letzten 20 Minuten das Kassler mitgaren. Die letzten 10 Minuten die Kochwürste mitziehen lassen. Das Fleisch herausnehmen, würfeln, die Mettenden in Scheiben schneiden und zurück in den Topf geben. Vor dem Servieren nochmals mit Salz, Peffer und Senf würzen und auf Wunsch mit etwas Essig abschmecken.
  4. Mit einem Löffel Creme fraiche und etwas frisch gehackter Petersilie servieren.
Rezept-Anmerkungen

Steckrüben, Kartoffeln und Karotten in möglichst gleichgroße, nicht zu kleine Würfel schneiden. Sie haben in etwa die gleiche Garzeit. Das Kassler je nach Größe nur die letzten 20 Minuten am Stück mitgaren. Dann herausnehmen, 10 Minuten rasten lassen, in Würfel schneiden und wieder zurück in den Topf geben. Wenn Euer Schlachter einen Schinkenknochen oder ein Stück Schinkenschwarte parat hat, gebt es gleich zu beginn dazu. Knochen und Schwarte geben ein tolles würziges Raucharoma an den Steckrübeneintopf ab.