Einfaches Rezept für dicke Buttermilchwaffeln. Absolut supersaftig und köstlich...perfekt für das Frühstück, oder die Kaffeepause, oder einfach mal so.
Dicke Buttermilchwaffeln
Nicht nur zum Frühstück machen dicke Buttermilchwaffeln eine gute Figur. Der Teig lässt sich prima vorbereiten und Du kannst später am Nachmittag oder abends die Waffeln zum Dessert backen. Mit einer Kugel Vanilleeis und ein paar heissen Kirschen sind die Waffeln durchaus parkettfähig.
Zutaten
  • 60 g Zucker
  • 4 Eier
  • 1 Prise Salz
  • 200 g Mehl
  • 1 gestrichener Teelöffel Backpulver
  • 1/2 Teelöffel Natron
  • 150 ml Buttermilch
  • 125 g Butter sehr weich!
Anleitungen
  1. Die Eier mit dem Zucker so lange aufschlagen, bis eine cremige Masse entsteht.
  2. Salz, Mehl, Natron und Backpulver miteinander vermischen.
  3. Buttermilch zur Eiermasse geben und nochmals kurz aufschlagen und die vermengten trockenen Zutaten zugeben. Zum Schluss die sehr weiche Butter zugeben und kurz durchrühren.
  4. Aus dem Teig nacheinander ca. 10 Waffeln backen.
Rezept-Anmerkungen

Dos and dont's für dicke Buttermilchwaffeln
Weiche Butter! Der Teig ist weich und die Butter wird erst zum Schluss zugegeben. Wenn die Butter nicht ganz weich ist, lässt sie sich nicht gut untermischen. Wer auf Nummer Sicher gehen will, lässt die Butter schmilzen und etwas abkühlen.
Die Probewaffel: Ich muß bei der ersten Waffel immer erst mal schauen, wieviel Teig ich wirklich für eine Waffel brauche, ohne dass überschüssiger Teig an den Seiten herausfliesst oder zu wenig Teig im Eisen ist. Aber nach Waffel No.1 geht es dann wie geschmiert.
Geduld: Das Waffeleisen nicht zu früh öffnen, sonst reisst Du die Waffeln nämlich direkt auseinander und oben wie unten an den heißen Eisen gibt es eine riesige Sauerei.
Ab in den Ofen: Wenn die Waffeln nicht direkt aus dem Waffeleisen gefuttert werden, am besten im leicht vorgeheizten Ofen warmhalten, bis alle Waffeln gebacken sind und dann alle gemeinsam und noch warm verspeisen.