5 von 1 Bewertung
Lust auf einen Käsegang der besonderen Art? Dann versuch mal diese salzige Crème brûlée mit Epoisses! Das Rezept ist einfach, genial und gelingt immer.
Salzige Crème brûlée mit Epoisses
Wer Lust hat, mal einen Käsegang der ungewohnten Art zu machen, wird von dieser salzige Crème brûlée mit Epoisses restlos begeistert sein.
Zutaten
Zutaten:
  • 190 ml Schlagsahne
  • 70 ml Milch
  • 250 g Epoisse-Käse
  • 4 Blatt eingeweichte Gelatine
  • 2 kleine Eier
  • 40 ml Riesling
  • 1 Prise Fleur de Sel
  • 60 g braunen Zucker
  • 3 KapselnKardamom
  • 1 Messerspitze Zimt
  • 1 kleines Sternanis
  • 10 Körner Szechuanpfeffer
  • Mark einer Vanilleschote
Anleitungen
Zubereitung:
  1. Schlagsahne und Milch vorsichtig aufkochen und den Epoisse-Käse gründlich darin schmelzen lassen.

  2. Die eingeweichte Gelatine ausdrücken und in der Epoisse-Milch auflösen. Jetzt die Eier und den Riesling unterrühren, mit Fleur de Sel abschmecken und durch ein Sieb geben. Dadurch kann man sicherstellen, dass keine ungelösten Käsestückchen mehr in der Creme sind. Die Creme in kleine Schalen füllen, mit Frischhaltefolie bedecken.

  3. Den Ofen auf 90 Grad Umluft vorheizen und die Schalen im und im Wasserbad  35 - 40 Minuten garen.

  4. Die gestockte Creme aus dem Ofen nehmen und gut auskühlen lassen.

  5. Für die Gewürzkruste den Kardamom, Sternanis und Szechuanpfeffer fein Mörsern. Gemahlenen Zimt und das Mark einer Vanilleschote zugeben und mit dem braunen Zucker gründlich mischen.

  6. Den Gewürzzucker und auf die Epoisse-Crème streuen und mit dem Bunsenbrenner goldbraun karamellisieren und sofort servieren.

Rezept-Anmerkungen

Salzige Creme brûlée und was gibt's dazu? Für Puristen gar nichts. Tatsächlich überzeugt die salzige Creme brûlée auch solitär. Wer aber partout etwas dazu servieren möchte ist mit karamellisierten Schalotten bestens beraten. Ein kleines, feines Salatbukett aus Feldsalat und Kirschtomaten mit einem Feigensenfdressing