teilen

Wie Du ganz einfach leckeres Korean fried Chicken im „low fat style“ zauberst

korean fried chicken low-fat

Ich könnte es schon wieder tun. Warum auch nicht? Schliesslich ist Sonntag! Ähm…ich spreche schreibe von Korean fried Chicken. Im Folgenden „KFC“ genannt. Zu KFC hatte ich mich ja bereits hier ausgelassen…knusprig, würzig, ganz, ganz zart und superlecker! Wie gesagt, ich könnte schon wieder: diese kleinen saftig-knusprigen Dingerchen servieren. So als Sonntags-Muttertags-Braten…

An dieser Stelle jetzt mal eine ganz klein gedruckte Information über KFC: Also, wer hätte das gedacht aber auf diese Weise zubereitete KFC’s sind zwar schweinelecker (ich hoffe, ich trete mit meiner Ausdrucksweise keinem Huhn zu nahe) jedoch – Überraschung! – ein klein wenig kalorienlastig.

Wie gut, dass ich eine Schwäche für Kochbücher habe….In Maximum Flavor von Aki Kamozawa habe ich eine frühlingsfigurfreundliche Alternative gefunden….Der Kochbuchautor hat übrigens einen sehr coolen Kochblog, auf dem ich schon sehr oft fündig geworden bin. Klickt doch mal hier um Euch inspirieren zu lassen…

Normalerweise werden KFC’s frittiert. Das Bad im heissen Fett und das davor im Ausbackteig sorgen für die crispychrunchige Hülle. Hier geht es ohne Ausbackteig und OHNE Fett. Im Buch findet sich eine Variante in der die Hühnerteile in einer Eiweisswürzmischung über Nacht (mindestens 5 Stunden) im Kühlschrank abhängen und sich seelischmoralisch schon mal auf das Rösten im heissen Ofen vorbereiten. Dazu wird eine süsse, würzige, klebrige Marinade vorbereitet, die kurz bevor die Low-Fat-KFC’s fertig sind, aufgepinselt wird. Sehr lecker. Super-Easy Korean Fried Chicken, im Ofen gebacken! Es ist babyeialeicht und schmeckt grossartig.

Zutaten:
2 Eiweiss, 1 Teel. Salz, 1 Teel Backpulver (Natron), 12 Hänchenteile,

…und für die Sauce zum bepinseln und dippen:
3 Knoblauchzehen, 1 Stück frischen Ingwer (Weinkorkengrösse), etwas Chilipaste oder 1 kleine Chilischote, 2 EL Sojasauce, 1-2 EL Reisessig, 2 EL braunen Zucker, 1-2 EL Ahornsirup, 2 EL Asia-Fishsauce, 2 EL geröstetes Sesamöl, evtl. 1 Teel. Sesamsamen

1. Eiweiss mit Salz und Backpulver verquirlen bis das Salz sich aufgelöst hat. Die Hähnchenteile waschen, sehr gut trocknen und mit der Eiweissmischung ÜBERALL bepinseln. Ich mache es mir leicht und gebe die Hähnchenteile direkt in die Schüssel mit dem Eiweiss und mische gut durch. Dann hebe ich die Teilchen nacheinander aus der Eiweissmarinade und lege sie auf ein mit Backpapier belegtes Blech. Jetzt ab in den Kühlschrank und nicht abgedeckt über Nacht trocknen lassen.

KFC low-fat

2. Für die Würzmarinade den Knoblauch pressen, Ingwer schälen und ganz fein hacken und mit den übrigen Zutaten zum kochen bringen und ca. 4 Minuten einköcheln lassen. Die Marinade sollte ein dünnflüssige, sirupartige Konsistenz haben.

3. Den Ofen auf 220 Grad vorheizen (Ober-Unterhitze) und das KFC’s ca. 15 Minuten Backen, dann bitte wenden und weitere 5 Minuten backen. Jetzt mit der Würzmarinade bepinseln und weitere 5 Minuten backen. Dann wenden, bepinseln und nochmal 5 Minuten backen. Jetzt müssten sie knusprig, goldbraun und gar sein. Die fertigen KFC auf einer Platte anrichten und die restliche Marinade zum dippen reichen. Sehr gut schmeckt dazu auch „Sweet Chilisauce for Chicken“.

korean-fried-chicken-low-fat

KFC-Salat

Auch noch interessant…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kochen macht glücklich
Kochmodus schliessen