teilen

Sonntagsglück … Hefezopf

hefezopf

Genau der Duft, den ich mir sonntagmorgens in die verschlafene Nase wünsche….Also Heizung an, Tür und Fenster zu und ran an den Zopf.

Zutaten:
500 g Mehl, 60 g Zucker, 40 g frische Hefe, 100 g Butter, 2 Eier, Mark von einer Vanilleschote, 250 ml Milch

Alle Zutaten sollten Zimmertemperatur haben. Mehl in eine große Schüssel sieben in die Mitte ein Mulde drücken und die Hefe hineinbröckeln. Sechs EL lauwarme Milch und 1 EL Zucker auf die Hefe geben. Die Milch darf nur LAUWARM sein – Hefe ist zickig! Mit ein wenig Mehl bestäuben und vorsichtig in der Mulde verrühren. Abgedeckt an einem warmen Ort 20 Minuten gehen lassen.

hefezopf6

Die weiche Butter mit Zucker, Eiern und dem Vanillemark zur Milch geben und gut mischen. Nun das Ganze zum „Vorteig“ geben und zu einem glatten Teig kneten.

hefezopf7

60 Minuten gehen lassen. Der Teig muss sich nun deutlich vergrößert haben. Nochmal gut durchkneten, in drei Stränge teilen und einen Zopf flechten. Auf ein Backblech geben und bedeckt 30 Minuten rasten lassen. Den Zopf mit Eigelb bepinseln und bei 180 Grad ca. 45 Minuten backen. Nach 40 Minuten eine Garprobe machen.
Frisch aus dem Ofen schmeckt er am besten! 15 Minuten abgekühlt lässt er sich besser schneiden. Entscheidet selbst…

hefezopf2

…mit gesalzener Butter und Hagebuttenmarmelade….schmeckt nicht nur Sonntags!

hefezopf3

Auch noch interessant…

    • Ulli
    • 9. Mai 2014
    Antworten

    Die Fotos sind einfach hinreissend! Aber, in der Zutatenliste des Rezepts würde es sich gut machen, wenn Du die Butter erwähntest…

      • Anne
      • 11. Mai 2014
      Antworten

      Uuuhps! Hab ich ganz übersehen… Vielen Dank für den Hinweis. Sonnigsonntägliche Grüsse von Anne Mang de Seen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kochen macht glücklich
Kochmodus schliessen