teilen

Ofengemüse Veg(etarisch)an mit und ohne (selbstgemachtem!) Ziegenmilch-Ricotta

„Du hast schon so lange nichts veganes veröffentlicht.“ sprach die beste Mutter von allen, die (seit ihrem Besuch bei mir) von der veganen Küche begeistert ist.
Liebe Mama, Deinem Wunsch komme ich doch gern nach. Hier jetzt nur für Dich: Ofengemüse (Purpur-Möhren und Kartoffeln) mit frischem Knoblauch, gaaaaanz feinem Olivenöl, Kräutern aus dem Garten (in diesem Fall Thymian und Rosmarin), Bio-Zitronen (auf essbare Schale achten), Pfeffer und Salz.

Ofengemüse mit Knoblauch

Gemüse nach Belieben zerkleinern, dabei auf gleich grosse Stücke achten. Die Knoblauchknolle und Zitrone in Scheiben schneiden und mit den Kräutern zum Gemüse geben. Mit Pfeffer und Salz würzen und mit Olivenöl beträufeln.

Ofengemüse mit Olivenöl von A L'OLIVIER

Jetzt ab in den Ofen bei 200 Grad und 30 Minuten warten….

Ofengemüse mit Kräutern

Tadaa, Ofengemüse herzhaft UND vegan! Bittesehr. Mit einem Klacks (oder zwei, drei) Ricotta schmeckt es auch sehr lecker. Es ist zwar nicht mehr vegan, aber immerhin noch vegetarisch. Ich hoffe also auf mütterlichen Segen.

Ofengemüse mit Ricotta

Der Ricotta ist homemade, ganz köstlich, aus Ziegenmilch hergestellt und mit Kräutern aus dem Garten geadelt. Rezept folgt in Kürze…versprochen!

Ziege mit Ricotta

Auch noch interessant…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kochen macht glücklich
Kochmodus schliessen