teilen

Ran an den Speck

Hamburger-Speck

Hamburger Speck
Die Norddeutsche Antwort auf Marshmellows…

Ich kann mich nicht erinnern, als Kind jemals in einem Schwimmbad gewesen zu sein, ohne mir am Kiosk ein Tütchen mit Süssigkeiten zu kaufen. Das war immer ziemlich kompliziert, denn ich musste die Sympathien für das unterschiedliche Zuckerwerk gerecht verteilen.
Ok!…Geléefrüchte kommen ganz gut ohne Sympathiebekundung aus – vor allen wenn sie mit Zuckerperlen ummantelt sind…!

Aber Hamburger Speck kommt auf jeden Fall in die Tüte…und Salinos…und saure Schnuller…und eine Zauberkugel (das waren diese golfballgrosse Kaugummis die mit mehreren, unterschiedlich farbigen Zuckerschichten umhüllt waren. Bevor man sie kauen konnte färbten sie erstmal die Mundschleimhaut zuverlässig in den schönsten Farben.

Zutaten:
100 g Puderzucker, 100 g Stärke, 2-3 EL gemahlene Gelatine, 380 g Zucker, 60 g Hamburger heller Sirup, 2 Eiweiss, 2 Vanilleschoten, etwas Salz

Puderzucker und Stärke mischen und sieben. Die Gelatine in ca. 8 EL Wasser auflösen. Wer den Speck lieber fluffig mag nimmt 2 EL. Gelatine, für etwas mehr Festigkeit, 3 EL verwenden.

Vanilleschote aufschlitzen und das Mark herauskratzen. Mit einem Teel. Wasser mischen und beiseite stellen.

Das Eiweiss zu steifem Schnee schlagen, wenn es beginnt wirklich schaumig zu werden, eine gute Prise Salz zugeben.

Zucker mit ca. 1/4 l Wasser zum kochen bringen, Sirup zugeben und 2 Minuten kochen lassen. Wer ein Zuckerthermometer hat: 115°C dürfen es ruhig sein. Nun den Topf vom Herd ziehen und die eingeweichte Gelatine einrühren. Wenn die Gelatine sich in der Zwischenzeit zwar anfänglich gelöst, nun aber wieder angezogen ist, lasst Euch nicht erschrecken. In der heissen Zuckerlösung wird sie sich sofort wieder auflösen. Das Vanillemark zufügen und gut durchrühren.

Jetzt den Zuckersaft langsam zu dem (zu sehr festem!!) Eischnee geben und immer fleißig weiterrühren…so lange bis der Schaum abgekühlt ist. So richtig steif ist er jetzt nicht mehr, aber schön „ziehig“.

Ein wenig gelbe Lebensmittelfarbe zugeben und gründlich vermischen. Dann die Hälfte der Masse in eine geölte und mit Stärke-Puderzucker-Mischung ausgestäubte Form geben. Am besten eine rechteckige. Den Rest mit roter Lebensmittelfarbe tönen…weniger ist mehr…und auf die erste Schicht giessen. Jetzt ca. 3 Stunden fest werden lassen. Den „Speck stürzen, in Scheiben schneiden und in der restlichen Stärke-Puderzucker-Mischung wälzen.

Auch noch interessant…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kochen macht glücklich
Kochmodus schliessen